Debian Wheezy - Remote-Desktop-Verbindung zu Windows

Problem

Zu einem Windows Computer soll eine Remote-Desktop-Verbindung (RDP) aufgebaut werden. Die Einstellungen sollen an die Proportionen des vorhandenen Bildschirmes automatisch a ngepasst werden. Vollbild ist nicht erwünscht, weil man dann nicht zwischen Linux-PC und RDP-Verbindung wechseln kann. Ein vorgegebenes Raster ist einerseits zu klein, nicht breit genug, andererseits zu lang, so dass das untere Ende der RDP-Verbindung nicht zu sehen ist.

Lösung

Desktop-Programm installieren

# apt-get install grdesktop

Testdatei zum Beispiel auf dem Linux-Desktop anlegen

$ touch terminal-90.rdp
$ nano terminal-90.rdp

Inhalt

#!/bin/bash
rdesktop -u "" -d WINDOMAENE -k de -g 90% -a 16 -N -r sound:local -r clipboard:CLIPBOARD 123.123.123.123

Ersetzen Sie 'WINDOMAENE' durch den Namen Ihrer Windows-Domäne.
Ersetzen Sie '123.123.123.123' durch die IP-Adresse des anderen Computers, zu dem die Verbindung aufgebaut werden soll. Wenn die DNS-Auflösung gelingt, können Sie auch einen DNS-Namen statt einer IP-Adresse eintragen.

Die Angabe dafür, wie groß das Fenster sein soll, in diesem Beispiel 90%, ist nicht immer geeignet, den Bildschirm 'gut' auszufüllen. Gut meint aus meiner Sicht, dass das Verbindungsfenster nicht im Vollbild aufgebaut wird, weil ich dann nicht zwischen den einzelnen Verbindungen wechseln kann.

Es ist hilfreich, das zu testen und die Auflösung manuell mit einer Auflösung in Pixeln einzutragen.

#!/bin/bash
rdesktop -u "" -d WINDOMAENE -k de -g 1250x700 -a 16 -N -r sound:local -r clipboard:CLIPBOARD 123.123.123.123

Datei ausführbar machen

$ chmod +x dateiname terminal-90.rdp

Datei verwenden

Datei doppelt anklicken und bei der Auswahl 'Ausführen' anklicken.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren