Über mich

Hallo,
schön, dass Sie hier vorbeischauen!

Um die Seite übersichtlicher zu gestalten, gibt es die unteren Auswahlen, die durch einen Klick darauf geöffnet werden.

Können Sie sich noch an die Zeit erinnern, als der Commodore 64 mit einem Bandlaufwerk ein aktueller Computer war? Ich hatte viel Spaß mit verschiedenen Spielen in der damals üblichen, niedrigen Auflösung. Als Jugendlicher war ich mehr am Spaß mit den Sprites interessiert als daran, Texte zu bearbeiten.

Zur Zeit des Studiums lernte ich den Commodore 128 D und den Commodore PC 10 III mit grünem Monochrommonitor kennen. Ein Traum war das! Es galt, Hausarbeiten mit hebräischen und griechischen Textteilen zu erstellen und aus zu drucken. Jetzt ist es heraus: Ich bin ein Quereinsteiger, habe evangelische Theologie studiert, bevor ich zur administrativen Seite der Computer fand. Können Sie sich noch an die abenteuerliche Bildschirmdarstellung und das Knattern eines Neunnadeldruckers im Near-Letter-Quality-Modus erinnern?

Völlig klar - ich bin nicht mit den Computern aufgewachsen, wie die Kinder es heute tun. Ich musste mich beruflich neu orientieren und als ich zu den Computern fand, hieß es: 'Hier sind Deine Bücher! Das ist Dein Computer! Viel Glück!'

Das war eine aufregende Lernzeit. An deren Ende habe ich ein MCSE-Zertifikat für Windows NT 4.0 und etliche Bewerbungen später den Auftrag erhalten, besagtes Netzwerk einzurichten und zu betreuen, mit dem die Menschen arbeiten können und die Menschen zu schulen, damit sie die vielen Programme nutzen können.

Beruflich habe ich die Ehre und das Vergnügen, ein PC-Netzwerk zu betreuen. Dort nutze ich für das Intranet ein CMS-System mit etlichen zusätzlichen Modulen. Das klappt einfach gut. Die Zahl der inhaltlichen Änderungen und der internen Strukturen ist deutlich komplexer als diese Website hier und die Frage fortwährender Updates und Versionssprünge stellt sich 'so' nicht.

Dennoch gibt auch immer wieder interessante Aufgaben, wie zum Beispiel, das gesamte System mit allen Inhalten im laufenden Betrieb ruckelfrei in eine andere Installation zu übertragen und dabei die vorhandene Datenbank bzw. deren Inhalte weiter zu verwenden, denn jeder Datenbankname darf nur einmal auf dem Webserver vorhanden sein. Also hat prinzipiell die neue Installation eine andere Datenbank als Datenquelle... Wer so etwas schon einmal unternommen hat, hat nun sicher einen schönen Film im Kopfkino :). Hat alles prima geklappt.

Die eigene Website soll aus verschiedenen Gründen keine große Installation mit Server, PHP, MySQL,... erfordern, letztlich von einen USB-Stick aus lauffähig sein.

Warum das alles hier? Aus Freude am Tun! Weil es Spaß macht!

Wenn Sie diese Seite früher schon einmal besucht haben, werden Sie feststellen, dass ich Layout geändert habe. Der Start mit diesem 'System', diesem Layout war 2018-06-21. Inzwischen hat es wieder etliche Änderungen gegeben. Ich experimentiere damit, Inhalte ohne ein bisher sehr gern verwendetes CMS-System darzustellen. Vor gefühlt sehr langer Zeit hatte ich schon einmal eine Website, die allein aus statischen HTML-Seiten bestand. Das war eine sehr einfach strukturierte Seite, dann mal ein Frameset :). Ich fand's toll.

Bei einem CMS-System gibt es immer wieder Updates, die neue Funktionen bringen oder das System sicherer werden lassen sollen. Bei richtig großen Versionsprüngen steht die Frage im Raum, ob und wie die aktuellen Inhalte in das neue System übertragen werden können. Je nach CMS-System klappt das unterschiedlich gut. Wenn es dafür keine technische Lösung gibt, habe ich wieder so viel Aufwand, wie beim ersten Erstellen der Website. Habe ich alles gehabt, zumal zu der Zeit, als ich noch für andere Menschen Websites erstellt und gepflegt habe.

Eine interessante Beobachtung am Rande: Es gibt in den Log-Dateien für diese Website Zugriffsversuche auf 'Strukturen' bekannter Content-Management-Systeme. Jemand versucht(e) also die Website zu hacken.

Während der Lernzeiten habe ich immer wieder hilfreiche Anleitungen gefunden. Um der Gemeinschaft etwas zurück zu geben und, um einige Installationen einfacher wiederholen zu können, habe ich hier eine Sammlung selbst erstellter Anleitungen zusammen gestellt, die ich hin und wieder nutze. Was ich dort beschreibe wird oder wurde praktisch genutzt.

Falls Sie also eine eigene Website haben oder erstellen wollen und an einem Erfahrungsaustausch interessiert sind, dann schreiben Sie mir gern eine E-Mail.

Dies hier ist also nun gleichermaßen eine Art Neustart und ein 'Zurück zu den Wurzeln' :). Es gibt einen 'leicht erhöhten administrativen Aufwand', weil ich den Quelltext selbst erstelle. Die Vorteile sind offensichtlich. Dabei gibt es viel Neues zu lernen. Hier bin ich weiter auf dem Weg. Es mag also sein, dass irgendwann wieder alles 'ganz anders läuft'.

Natürlich soll alles möglichst so aussehen, wie es mir bei dem früher verwendeten Layout gefallen hat, Rahmen um die Bilder, abgerundete Ecken und einen Slider soll es auch geben. Das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal :). Ach ja, dann soll das alles sich auch noch auf die unterschiedlichen Bildschirmauflösungen anpassen (responsive Design), auf Desktop, Laptop, Tablet und Handy gut benutzbar sein.

Soweit das im Moment zu erkennen ist, ist es ein gutes Konzept geworden. Google zeigt mir eine sehr gute Bewertung beim Geschwindigkeitstest

Die letzte Herausforderung hier war, in den 'statischen' HTML-Seiten die Kopf- und Fußzeile automatisch einfügen zu lassen, so dass bei einer Änderung daran nicht immer alle Dateien manuell geändert werden müssen. :) Das könnte ich natürlich auch mit den Menüs so tun.

Von den Betriebssystemen, die ich bisher kennen gelernt habe, gefällt mir Debian 8 mit Mate besonders gut. Telegram kann ich damit auch nutzen; Sie wissen schon, das Programm für Nachrichten für Mobiltelefone. Beim 'jetzt' - während ich dies hier schreibe -, aktuellen Debian gibt es ja eine Änderung im verwendeten Datenbanksysstem. Da steht dann ein Konflikt mit dem bisher bevorzugten CMS bevor. Das aktuelle CMS steht seinerseits davor, selbst wieder andere Anforderungen an die dahinter liegende technische Installation zu stellen. Da schließt sich dann der Kreis. Es soll einfach mal laufen und nicht immer wieder Ressourcen fordern, damit es am Ende von außen betrachtet 'läuft wie immer'. Ja, ich weiß, :) dass diese Veränderungen dazu gehören :). Aktuell freunde ich mich mit Debian 10 und Mate etwas an.

Was Sie hier an Fotos sehen, habe ich so zum Spaß aufgenommen. Ich bin dabei, mich in das Fotografieren und die Bildbearbeitung hinein zu finden, wenn Zeit dafür vorhanden ist. Das soll ein Ausgleich zu meiner Arbeit sein.

'Irgendwie' ist es auch an der Arbeit dazu gekommen, dass ich immer wieder mal Bilder aufnehme. Auch da möchte ich noch bessere Ergebnisse erzielen. Der Wunsch besteht schon recht lange. Der meiste Teil der täglichen Arbeit hat mit anderen Themen zu tun.

Bei der Bildbearbeitung: Fragen über Fragen... welche Kamera soll ich nehmen, welches Objektiv, mit welchem Programm oder welchen Programmen bearbeite ich die Bilder, Windows oder Linux, wenn ich die dann habe, wie gehe ich innerhalb des Programmes vor...? Gibt es ein Programm zum Bearbeiten der Bilder, das unter allen gängigen Betriebssystemen verwendet werden kann? Ist im Grunde immer das Gleiche, mehr oder weniger, wenn man sich mit einem neuen Thema befasst. Das hier ist ein Experiment, wenn Sie so wollen, meine 'Lernwerkstatt'.

Wenn ich dann also im im Wald und sonstwo unterwegs bin, drücke ich das eine oder andere Mal auf den Auslöser der Kamera oder des Handys. Einen festen Plan oder ein festes Thema gibt es nicht. In 'lockerer Folge' sollen Bilder hinzukommen, wenn dafür Zeit ist. Mit etwas Glück wird sich so nach und nach eine Entwicklung abzeichnen :-).

Ich backe und koche gern, wenn mal dafür Zeit ist. Die Anzahl der Rezepte ist noch recht übersichtlich und soll nach und nach erweitert werden. Der Quarkstreuselkuchen, die Lasagne und das Chop Suey sind ziemlich lecker.

Danke für's Lesen! Viel Spaß beim Stöbern!

Leben Sie lange und in Frieden!

Foto Ueber mich

Google Speedtest Desktop
Google Speedtest Desktop für hans-lohrbach.de

Google Speedtest Mobile
Google Speedtest Mobile für hans-lohrbach.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren