| This content in english |

Windows 2008 R2 Terminalserver - Firefox als Standardbrowser

Problem

Firefox soll an Standardbrowser eingerichtet werden.

Ein obligatorisches, serverbasiertes Benutzerprofil ist eingerichtet und wird korrekt angewendet. Jedoch wird die Einstellung aus Firefox, dass er der Standardbrowser sein soll, nicht übernommen, wenn ein User sich anmeldet, dem das Profil zugeordnet wurde. Wenn ein Weblink angeklickt wird, startet weiterhin der Internet Explorer.

Lösung

Der betreffende Admin-User, mit dem das Profil erstellt wird, meldet sich am Terminalserver an. Dann wird die folgende Einstellung vorgenommen.

Systemsteuerung öffnen
'Programme' anklicken
'Standardprogramme' anklicken
'Standardprogramme festlegen' anklicken
Bei 'Standardprogramme' festlegen' den Firefox anklicken, dann rechts unten auf 'Dieses Programm als Standard festlegen' klicken.

Der Admin-User meldet sich ab und das erstellte lokale Profil wird ins Netzwerk an eine geeignete Stelle exportiert.

Der User meldet sich an und klickt zum Beispiel auf einen Web-Link in einer E-Mail. Der Firefox sollte nun gestartet werden.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren